Google-Handy: Materialkosten liegen bei 175 Dollar

MobileSmartphone

Die Marktforscher von iSuppli haben das Nexus One zerlegt und ermittelt, dass die reinen Hardware-Kosten bei knapp 175 Dollar liegen.

Regelmäßig schaut man sich bei iSupply die Innereien wichtiger Handys an, um herauszubekommen, welche Hardware verbaut wurde und wie viel dieses kostet. Auch beim Nexus One hat man das nun getan und festgestellt, dass der Snapdragon-Prozessor von Qualcomm die teuerste Komponente ist. Er schlägt mit 30,50 Dollar zu Buche, die allerdings, so die Marktforscher, gut angelegt sind, da das Handy so auch Videos mit 720p abspielen kann. Zudem hole Android mehr aus dem Prozessor heraus als Windows Mobile, das auf dem Toshiba TG01 läuft, in dem der gleiche Prozessor steckt.

Das AMOLED-Display und das DRAM-Modul im Nexus One stammen von Samsung und kosten laut iSuppli 23,50 beziehungsweise 20,40 Dollar. Dies reicht allerdings nicht, um Qualcomm zu überflügeln, das sich den größten Teil von Hardware-Kuchen sichert und 20,4 Prozent der Materialkosten abrechnen kann, weil man neben dem Prozessor noch weitere Komponenten liefert.

Alles in allem betragen die Hardware-Kosten für das Nexus One 174,15 Dollar. Ohne Vertrag verkauft Google das Handy für 529 Dollar, wobei man allerdings berücksichtigen muss, dass in der Rechnung von iSuppli keine Kosten für den Zusammenbau der Komponenten enthalten sind und auch keinerlei Entwicklungs- und Marketing-Kosten. (Daniel Dubsky)