Die (fast) unsichtbaren Lautsprecher

Allgemein

INQ_FILSMomentan gibt es ja zahllose unsinnige Erfindungen – wie externe Leuchtanzeigen für hereinkommende E-Mails. Aber transparente, flexible Lautsprecher, damit kann man durchaus etwas anfangen.

INQ_FILS2Die koreanische Technikbude FILS hat eine entsprechende Spezialfolie entwickelt, die einen brauchbaren Klang zwischen 200 Hz und 25 kHz abstrahlen kann. Sicher erfüllt diese Technologie keine Highfidelity-Ansprüche, aber für das wenig verwöhnte MP3-Publikum oder für Radioempfang reicht es allemal.
Auf Basis der biegbaren und durchscheinenden FILS-Folie lassen sich phantasievolle Lautsprecher bauen, die niemand mehr sieht oder vermutet. Oder die einfach abgefahrene Designwünsche erfüllen. Der Hersteller hatte zur CES selber ein paar mögliche Entwürfe vorgestellt. wolle aber damit maximal in den Großhandel vorstoßen. So können wir auf Basis dieser Technologie jede Menge Drittmarken erwarten, die damit aufwarten. Auch stellt man sich in Korea vor, dass die Folie in einigen Fällen über Displays geklebt wird, sofern kein Platz für Lautsprecher vorhanden sein sollte. (Quelle: TheInquirer.de)