1&1 startet Dynamic Cloud Server

CloudIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeServer

Beim neuen Server-Modell von 1&1 kann der Kunde Prozessorleistung, Arbeitsspeicher und Festplattenplatz frei wählen und bei Bedarf Kapazitäten zubuchen.

Mit dem Dynamic Cloud Server hat 1&1 ein neues Server-Angebot geschnürt, das weniger starr ist als die üblichen dedizierten Server. Der Nutzer kann die Ausgangskonfiguration selbst bestimmen und per Schieberegler festlegen, wie viele CPU-Kerne, RAM und Speicherplatz sein Server haben soll. Die Minimalkonfiguration kostet 39,99 Euro pro Monat und nutzt 1 CPU-Kern, 1 GByte RAM und 100 GByte Speicherplatz. Jeder weitere CPU-Kern, jedes zusätzliche GByte RAM und pro 100 GByte weiteren Speicherplatz fallen jeweils 5 Euro pro Monat an. So lässt sich das System auf bis zu 4 Cores, 15 GByte RAM und 800 GByte Plattenplatz aufrüsten. Das kann jederzeit geschehen, etwa wenn wegen einer Marketingaktion besonders viel Traffic erwartet wird.

Beim Betriebssystem hat der Nutzer die Wahl zwischen verschiedenen Linux-Derivaten, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 in der Web oder Standard Edition. Er kann bei Bedarf auch von einem Betriebssystem zum anderen wechseln. (Daniel Dubsky)