Inspiron Mini 10: Dell verpasst Netbook neue Atom-Technik

MobileNotebook

Dell bietet sein Netbook Inspiron Mini 10 Anfang 2010 in einer überarbeiteten Fassung an. Der Hersteller will das 10-Zoll-Gerät mit Intels neuer Pine-Trail-Plattform in den Handel bringen.

Intels neue Netbook-Plattform vereint CPU, GPU und Speichercontroller auf einem Chip. Außerdem gehört der neue Chipsatz NM10 Express dazu. Die Pine Trail getaufte Technologie soll vor allem für weniger Energieverbrauch sorgen. Im Inspiron Mini 10 kommt ein Intel Atom N450 mit 1,66 GHz zum Einsatz

 

 

In der neuen Variante spendiert Dell dem Mini einen Crystal-HD-Chip von Broadcom, der speziell beim Dekodieren von HD-Material zum Einsatz kommt. Zur Ausstattung gehören zudem ein GByte Arbeitsspeicher, eine 160-GByte-Festplatte, WLAN 802.11b/g, Bluetooth. Das 10,1-Zoll-Display gibt es mit einer maximalen Auflösung von wahlweise 1024 x 600 oder 1366 x 768 Pixeln. Optional stehen HDTV-Tuner, GPS-Chip sowie Mobilfunkmodem für den Internetzugriff via Handynetz zur Verfügung. Als Betriebssystem kann der Kunde zwischen Windows XP, Windows 7 Starter und Ubuntu wählen. Der Akku hat je nach Ausstattungswunsch drei oder sechs Zellen.

Bisher hat Dell das Inspiron Mini 10 nur für die USA angekündigt. Der Preis beginnt bei 300 Dollar. Nicht alle Features sind sofort erhältlich. So sollen etwa das höher auflösende Display und der Crystal-HD-Chip erst einige Wochen nach dem Marktstart verfügbar sein. (Christian Lanzerath)