Neuer Patch für Adobe-Software

Office-AnwendungenSicherheitSoftware

Adobe will für seine Acrobat-Software einen Patch bringen. Angeblich ist eine kritische Sicherheitslücke aufgetaucht.

Eine Patch für eine Zero-Day-Lücke will Adobe Systems auf der Webseite anbieten. Der Patch betrifft den Adobe Reader und Acrobat. Das melden die US-amerikanischen Kollegen von eWEEK europe auf eWEEK.com. Das ist schon die zweite kritische Lücke in Adobe-Software, die das Softwarehaus innerhalb einiger Wochen reparieren muss.

In den letzten Monaten haben Hacker die vor allem im Business-Bereich weit verbreiteten PDF-Dokumente immer häufiger genutzt, um Malware zu verbreiten. Diese könnte beispielsweise den Rechner des Opfers zum Absturz bringen oder Code ausführen.

Der Patch soll am 12. Januar 2010 erscheinen und betrifft neben Windows- auch Mac- und Unix-Systeme. Auch in Illustrator CS3 und CS 4 sollen im Januar Sicherheitslücken geschlossen werden.
(mt)

Weblink
Adobe Support