Test: Kensington Autoadapter für das iPhone

Allgemein

Der Halter mit Dockingstation für die Windschutzscheibe macht einen soliden Eindruck. Sein ganz spezieller Trick: Ein eingebauter Verstärker.

INQ_KensingtoniPhoneWenn Mikrofon, Lautsprecher und Anschlüsse richtig verlegt und verschaltet werden, dient der Kensington-Adapter sowohl als Freisprecheinrichtung als auch für eine verbesserte Wiedergabe der iPhone-Musik.
Praktisch: Der Adapter hängt bombenfest an der Scheibe (siehe Testvideo unten), während das iPhone sich mit einem Griff einlegen und herausnehmen lässt. Das gilt auch bei angelegter Handyhülle. Meistens, wenigstens. Genauso simpel lässt sich der Ständer von vertikaler auf horizontaler Position drehen, was der jeweiligen App entgegenkommt.
Während des Einsatzes im Auto kann auf Wunsch natürlich auch der Akku nachgeladen werden. Dafür muss allerdings extra das Ladekabel bemüht werden.
Einziges echte Manko des Kensington-Docks: Für einen vernünftigen Namen hat es nicht gereicht. So heißt es ziemlich holprig “Windshield/Vent Car Mount” (mit Verstärker für iPhone). Dafür kostet es aber auch nur 30 Dollar. (Quelle: TheInquirer.de)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=EHT8JyhjBHs[/youtube]