Toshiba entwickelt 64 GByte NAND

Data & StorageMobileSmartphoneStorage

Diese Nachricht wird vor allem Apple-Fans erfreuen, denn die Vorgänger-Chips werden im Wesentlichen in iPhones verbaut.

Nach Toshibas 16 GByte und 32 GByte NAND-Versionen ist den japanischen Ingenieuren nun gelungen, einen 64 GByte-Chip serienreif zu bekommen. Es ist denkbar, dass er entweder die 3GS-Modelle aufwertet oder für das im Sommer erwartete iPhone 4 parat steht oder auch dem iPod Touch zu 128 GByte Speicher verhilft. Jedenfalls beabsichtigt Toshiba, im Januar die Massenproduktion anzuwerfen. Dann rollen jeden Monat 3 Millionen Stück vom Band. Eine Zahl, die gut ins Apple-Profil passen dürfte. (Ralf Müller)