Angriffe auf Lecks in Adobe Reader und Acrobat

Office-AnwendungenSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Symantec zufolge wird derzeit ein bislang unbekanntes Leck im Adobe Reader und in Adobe Acrobat für Angriffe genutzt.

Laut den Sicherheitsexperten werden manipulierte PDFs per Mail verschickt, die den Trojaner Pidief.H auf das System laden, wenn sie geöffnet werden. Adobe wurde bereits über das Leck informiert und untersucht es derzeit. Wann ein Update verfügbar sein wird, steht aber noch nicht fest. Bis dahin gilt es vorsichtig zu sein bei unverlangt zugeschickten PDF-Dokumenten. Schutz sollte das Deaktivieren von Javascript in Reader und Acrobat bieten oder der Einsatz anderer Programme für die Arbeit mit PDFs. (Daniel Dubsky)