Wall Street Journal: Google kommt doch mit eigenem Handy

MobileMobile OSSmartphone

Die Gerüchte kamen immer wieder, die Dementis auch. Doch am Wochenende meldeten einige seriöse Quellen: HTC baut ein Android-Handy mit Google-Schriftzug.

Der Webkonzern will seine erste Hardware angeblich im Eigenvertrieb direkt an die Verbraucher abgeben. Kein Provider, kein Handel soll sich dazwischen drängen und die Hand aufhalten. Man wolle damit vor allem in den Ersatzmarkt, wo die Verbraucher schon Mobilfunkverträge haben, aber mit ihrem alten Handy nicht mehr zufrieden sind. Das war auch Google nicht mit den bisherigen Verkaufszahlen von Android-Modellen und starte daher diese Offensive.

In den Verkauf gehe das G-Phone namens »Nexus One« nach dem Jahreswechsel. Momentan werde es intensiv getestet, berichtet das Wall Street Journal wie auch diverse große Presseagenturen. Das im Internet kursierende Produktfoto (siehe Bild) wurde angeblich von einem Google-Mitarbeiter herausgeschleust und in Umlauf gebracht.

Das Nexus One werde sich durch ein feingetuntes Android mit frischer Softwareausstattung über die üblichen Android-Modelle erheben. Standards wie Gmail und Google Maps sind ohnehin an Bord. Auch von der Ausstattung und den Features her wolle man Maßstäbe setzen, da nun die typischen technischen oder politischen Beschränkungen durch Provider und Hersteller entfallen.
Das klingt nach einer Kampfansage – und nach einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Wir dürfen gespannt sein. (Ralf Müller)