Adobe dichtet Flash Player ab

Sicherheit

Adobe hat sieben Lecks im Flash Player und in der Laufzeitumgebung AIR geschlossen.

Wie aus dem Security Bulletin hervorgeht, taugen alle sieben Lecks dazu, Code einzuschleusen und auszuführen. Dafür verantwortlich sind unter anderem Speicherfehler und Probleme beim Parsen von JPEGs. Einer der Fehler ist nur unter Windows zu finden – es handelt sich um ein Leck im Flash Player ActiveX-Control, das eigentlich schon mit einem früheren Update hätte gestopft sein sollen.

Von den Problemen betroffen sind der Flash Player 10.0.31.18 und frühere Versionen sowie Adobe AIR 1.5.2 und frühere Versionen. Das Update hebt den Flash Player in den Versionsstand 10.0.42.34 und AIR auf 1.5.3. (Daniel Dubsky)