Wissenschaftler versprechen sicheres Internet

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Das wäre ein Super-Weihnachtsgeschenk für alle IT-Admins: Die Hacker-Angriffe im Web kommen zu einem Ende, ausgehebelt durch eine neuartige Verschlüsselung.

Schon oft glaubten Sicherheitsexperten, nun endlich ein Mittel gegen die Datendiebe gefunden zu haben. Die Forschungsergebnisse der University of Bristol, Abteilung Computerwissenschaften, klingen allerdings ungewöhnlich zuversichtlich: Sie wollen eine Technologie gefunden haben, die sich rein technisch gesehen nicht mehr von Außen angreifen lasse.

Die Experten wollen ihre Erkenntnisse selbstbewusst diese Woche noch auf der Fachveranstaltung ASIACRYPT 2009 in Japan präsentieren. Paul Morrissey, Nigel Smart und Bogdan Warinschi aus Bristol sind bereit, anzureißen, weshalb Webseiten mit ihrer speziellen Verschlüsselung nicht mehr angreifbar sein werden. Dennoch können sich Kunden noch recht bequem mit einer zweiteiligen Authentifizierung einloggen.

Die Briten halten ihre Methode für derart sicher, dass sie sich sogar für Patienten-Datenbanken eigne. Die Veranstalter der Konferenz scheinen bereits überzeugt zu sein, denn die Wissenschaftler dürfen ihr Produkt dorft offiziell präsentieren, was nur wenigen Teilnehmern gestattet wird. (Ralf Müller)