06. Dezember: Opera Unite
Der Browser als Server

BrowserWorkspace

Mit Unite vereinfacht der norwegische Browser-Hersteller Opera den Datenaustausch zwischen seinen Nutzern und schafft die Basis für zahlreiche neue Anwendungen.

Schneller Datenaustausch

Regelmäßigen Hörern unseres Podcasts dürfte schon aufgefallen sein, dass sich in der Redaktion ein paar treue Opera-Fans tummeln. Das hat seine Gründe, denn der norwegische Browser ist schnell und gefällt mit ausgefeilter Steuerung per Mausgesten oder Tastaturkürzel – je nachdem, ob man lieber klickt oder tippt. Zudem lässt man sich immer wieder Neues einfallen, um den Browser zu erweitern, was natürlich notwendig ist, da der Nutzer selbst anders als bei Firefox mit seinen unzähligen Addons wenig Möglichkeiten dazu hat.

In diesem Jahr führte man mit Opera Turbo eine clevere Komprimierungstechnologie ein, die das Datenvolumen verringerte und so vor allem für Handy-Nutzer das Surfen beschleunigte. Und mit Opera Unite entwickelte man eine neue Vernetzungstechnologie, die zwar nicht das Web revolutioniert, wie selbstbewusst behauptet, jedoch den Datenaustausch sehr vereinfacht. Statt sich mit verschiedenen Programmen herumzuschlagen, um Dateien auszutauschen, Bildergalerien online zu stellen oder Musik von einem anderen Rechner zu hören, kann man das alles mit dem Browser erledigen. Ohne große Konfigurationsarien – ein Account bei Opera genügt.

Bildergalerie

Sechs Anwendungen hat Unite standardmäßig an Bord:

File Sharing: dient dem Austausch beliebiger Dateien mit anderen Nutzern oder dem Zugriff auf eigene Dateien von einem anderen Rechner aus.

Photo Sharing: macht Urlaubsfotos und andere Bilder Freunden zugänglich, indem automatisch Galerien mit Thumbnails erstellt werden.

Media Player: erlaubt den Zugriff auf Songs der heimischen Musiksammlung, die sich an einem anderen Rechner einfach per Opera wiedergeben lassen.

Webserver: kann einen richtigen Webserver zwar nicht ersetzen, taugt aber dazu, mal schnell ein paar Seiten online zu stellen.

The Lounge: ist einfach nur der Chat.

Fridge: ist die virtuelle Kühlschranktür, an der man Freunden mit virtuellen Klebezetteln Nachrichten hinterlassen kann.

Zudem können Entwickler weitere Anwendungen für Opera Unite bereitstellen, und einige haben das auch bereits getan. So gibt es schon kleine Programme für die Synchronisation von Dokumenten, das Planen von Besprechungen oder den Austausch von User Scripts.