NEC-Software entfernt Geräusch der Kamerazooms

Allgemein

Eine neue Technik soll die Geräusche der Zoom-Motoren von Digicams und Camcordern ausblenden.

Onlinevideos haben einen besonderen Reiz: Oft sind die Geräusche mitzuhören, die von Autofokus und Zoom verursacht werden. NEC will zwar die Zoom-Motoren, die an den Objektiven drehen, nicht leiser machen – doch das Geräusch zumindest ausblenden können.

Wegen dieser Geräusche seien die Zoomfunktionen vieler kleiner Kameras während der Video-Aufzeichnungsfunktion häufig abgeschaltet, bemängeln die NEC-Techniker. Künftig solle man durch das Herausrechnen der Geräusche aber auch in den Kompaktgeräten beim Filmen zoomen können, schwebt ihnen vor.

Ein zuvor eingestelltes Tonprofil der jeweiligen Kamera hilft, die unerwünschten Geräusche zu entfernen. Mit entsprechender Feinabstimmung soll geprüft werden, ob die Kamera von der Norm abweicht, um schließlich die Berechnung anzupassen. Mit ihrer Hilfe werden die Geräusche dann aus der Tonspur herausgerechnet, erklärt eine japanische Pressemitteilung.

Die Software wurde auf der Embedded Technology Exhibition 2009 in Yokohama präsentiert und soll künftig den Kameraherstellern angeboten werden. Diese könnten sie dann in ihre Geräte einbauen. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen