Gute Zahlen bei HP

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Für das zurückliegende Quartal vermeldet HP ordentliche Zahlen – der starken Service-Sparte und dem wachsenden China-Geschäft sei Dank.

Der Quartalsumsatz von HP lag mit 30,8 Milliarden Dollar etwa 8 Prozent unter dem Umsatz des Vorjahresquartals, wobei vor allem die Service-Sparte einen größeren Einbruch verhinderte. Dort legten die Umsätze um 8 Prozent auf 8,9 Milliarden Dollar zu, während es in allen anderen Bereichen Rückgänge zu verzeichnen gab. Speziell Server- und Speicher-Sparte (minus 17 Prozent) sowie Druckersparte (minus 15 Prozent) mussten große Einbußen hinnehmen.

Während das Europa-Geschäft um 13 Prozent einbrach, waren die Rückgänge in Amerika und Asien moderat. Das China-Geschäft läuft sogar hervorragend – dort konnte HP seinen Umsatz um stolze 20 Prozent steigern.

Im zurückliegenden Quartal stieg der Gewinn um 14 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar – ein deutliches Zeichen, dass die Umstrukturierungs- und Sparprogramme greifen.So geht man denn auch leicht optimistisch ins nächste Jahr und prognostiziert ein geringes Umsatzwachstum. (Daniel Dubsky)