Intel und AMD beenden Streit

AllgemeinPolitikRecht

Nach jahrelangen Auseinandersetzungen haben AMD und Intel ihre Streitigkeiten plötzlich beigelegt. Auch die Antitrust-Klagen gegen Intel sind damit vom Tisch.

In den letzten Jahen haben Intel und AMD sich meistens nur über ihre Rechtsanwälte unterhalten. Nun haben die beiden Streithähne offenbar Frieden geschlossen. Die Meldung kam überraschend. Die beiden Konkurrenten haben eine »umfassende Vereinbarung« getroffen, wonach sie alle noch offenstehenden Rechtsstreitigkeiten beilegen wollen. Dazu gehören auch die Kartellklagen gegen Intel sowie die Lizenzkonflikte.

Intel zahlt 1,25 Milliarden Dollar an AMD
Die Halbleiter-Riesen wollen auch aufhören, über die Verletzung von Lizenzen zu streiten. Im Rahmen dieser Einigung wird Intel an AMD 1,25 Milliarden Dollar zahlen. Im Gegenzug wird AMD alle Klagen zurückziehen.

In einem gemeinsamen Statement heißt es: »Die Beziehung zwischen den Firmen war in der Vergangenheit schwierig, aber die Vereinbarung beendet alle Rechtsstreitigkeiten und gestattet den Unternehmen ihre ganze Energie auf Produktinnovationen und Entwicklung zu konzentrieren.«

Beide Unternehmen wollen später unabhängig voneinander jeweils Pressekonferenzen abhalten um weitere Details zu bekanntzugeben.
(mt)

Weblinks
Intel
AMD