Google veröffentlicht Javascript-Tools als Open Source

DeveloperIT-ProjekteOpen SourceSoftware

Viele Google-Anwendungen wie Gmail, Google Docs und Google Maps setzen auf Javascript. Die Tools, die der Suchmaschinenbetreiber bislang intern zur Entwicklung und Optimierung einsetzte, stehen nun als Open Source für Jedermann bereit.

Die Google Closure Tools sind eine Sammlung von drei praktischen Javascript-Helfern. Der Closure Compiler soll kompakten und hoch-performanten Code erzeugen, indem er beispielsweise ungenutzten Code entfernt und den restlichen Code verschlankt. Zudem prüft er Syntax, Referenzen auf Variablen und Variablentypen. Der Closure Compiler kann als Kommandozeilentool oder Webanwendung genutzt werden und wurde auch in Googles Firefox-Erweiterung Page Speed integriert.

Die Closure Library ist eine modulare Javascript-Bibliothek, die zahlreiche Controls, User-Interface-Elemente und Codestücke für Datenstrukturen und die Kommunikation zwischen Client und Server mitbringt. Sie soll Entwicklern helfen, sehr schnell umfangreiche Webanwendungen auf Basis von Javascript erstellen.

Die Closure Templates sind ein Templating-System, mit dem sich wiederverwendbare Elemente für User-Interfaces erstellen lassen. Sie sind in Javascript und Java implementiert, lassen sich also auf Client- und Server-Seite nutzen. Die Syntax soll Google zufolge recht einfach sein. (Daniel Dubsky)