Cloud Computing fürs Handy

Cloud

Internet-Telefonieren mit Diensten wie Skype ist schon seit Längerem auch für Mobiltelefone verfügbar. Ein neuer cloudbasierter Dienst soll noch mehr Features bieten wie etwa die Nutzung der eigenen Telefonnummer.

Vorerst nur als Testversion in den USA und Großbritannien verfügbar, als Trend trotzdem bedeutsam. Ribbit, ein Tochterunternehmen des Netzwerk- und IT-Dienstleister BT, hat einen Cloud-Computing-Dienst für Mobiltelefone angekündigt.

Handy-Nutzer können damit übers Web telefonieren und dabei ihre eigene Mobilnummer verwenden. Zudem kann der Anwender Sprach- und Textnachrichten (SMS) sowie Rufumleitungen online verwalten. Auf Wunsch können Sprachnachrichten Text umgewandelt und per E-Mail oder SMS versendet werden. Die Website von Ribbit zeigt, welche weiteren Features zur Verfügung stehen (siehe Weblinks).

Allerdings erklärt der Anbieter nicht, worin eigentlich die Cloud-Computing-Technologie des Dienstes besteht.

Ganz neu ist das Telefonieren übers Web für Mobilnutzer allerdings nicht. Kunden von T-Mobile oder O2 etwa könnten Internet-Telefoniedienste wie Skype auch auf dem Smartphone nutzen, vorausgesetzt, sie verfügen über einen mobilen Internetzugang.

Ribbit ist zurzeit noch in der Betaphase und kann dementsprechend kostenlos genutzt werden.
(mt)

Weblinks
Ribbit