Skype wird Open-Source – fast

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

Die beliebte VoIP-Software ist demnächst unter Linux als Open-Source erhältlich, so eine offizielle Aussendung. Allerdings wird nur das Interface für alle geöffnet. Die Funktionen bleiben weiterhin proprietär.

Wie Skype in seinem offiziellen Blog schreibt, gibt es schon länger Pläne die Linux-Version als Open-Source-Software zu bringen. Derzeit wird intensiv an einer solchen Version gearbeitet. Allerdings wird nur die Oberfläche als Open-Source-Software veröffentlicht. Die Funktionsweise der Netzwerk-Protokole bleibt weiterhin ein Firmengeheimnis.

In der Open-Source-Community wurde diese Nachricht mit gemischten Gefühlen aufgenommen. So ist man zwar einerseits froh, dass Skype zumindest teilweise einlenkt, aber andererseits weiterhin enttäuscht.

Wann die Open-Source-Oberfläche erscheint, steht noch nicht fest. (Maxim Roubintchik)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen