Microsoft lässt MSN Direct sterben

Allgemein

Mit Ablauf des Jahres 2011 werde der Stecker des Services gezogen, teilte der Konzern gestern noch beiläufig mit.

Per schlichtem Statement auf dem MSN Direct Support-Blog wurde das Ende von Verkehrsnachrichten, Wetterbericht, Börsen- und Benzinpreis-Infos eingeläutet. 2012 werde lediglich noch der Navigationsservice weitergeführt.
Wer als Kunde bis zum Ultimo noch über ein rechnerisches Guthaben verfügt, soll das Geld gutgeschrieben bekommen. (Quelle: TheInquirer.de)

L´INQs

INQ UK

Kuba verurteilt Microsoft-Zensur

Wikipedia-Opfer: Microsoft tötet MSN Encarta