Download-Erfolge für Firefox und OpenOffice.org

BrowserOpen SourceSoftwareWorkspaceZubehör

Nahezu zeitgleich verkünden die beiden Open-Source-Projekte erfreuliche Zugewinne bei den Nutzerzahlen.

So twitterte Mozilla-Chef John Lilly, Firefox habe allein in den vergangenen zwei Monaten mehr als 30 Millionen Anwender hinzugewonnen. Das ist umso erstaunlicher, als dass in diesem Zeitraum keine größere neue Version anstand – Firefox 3.5 liegt schon fast dreieinhalb Monate zurück und Firefox 3.6 ist bislang nur als Alpha zu haben.

Bei OpenOffice.org freut man sich dagegen über 100 Millionen Downloads, seit vor einem Jahr die Version 3.0.0 der Büro-Software erschien. Ein schöner Erfolg im Vorfeld der nächste Woche stattfindenden OpenOffice.org Conference 2009, auf der es auch um das neue OpenOffice.org 3.2 geht, das derzeit als Beta vorliegt und im Dezember fertiggestellt werden soll. (Daniel Dubsky)