Top-Level-Domains mit nicht-lateinischen Zeichen ab November

Allgemein

Die ICANN hat den Weg für neue Top-Level-Domains freigemacht, die nicht-lateinische Zeichen enthalten. Schon am 16. November soll es losgehen.

Bislang sind Top-Level-Domains auf ASCII-Zeichen beschränkt, so dass beispielsweise Internet-Nutzer in China oder Südkorea selbst bei Internationalized Domain Names (IDN) mit chinesischen beziehungsweise koreanischen Zeichen für die Domainendungen .cn und .kr noch lateinische Buchstaben benötigen. Das wird sich aber bald ändern, denn wie die ICANN ankündigte sollen in Kürze auch TLDs mit nicht-lateinischen Zeichen erlaubt werden. Als Starttermin gibt man den 16. November an.

ICANN-Chef Rod Beckstrom bezeichnete die neuen TLDs als eine »der spannendsten Entwicklungen für die Nutzer des Internets seit Jahren«, denn nun könnten die Menschen überall auf der Welt Domains in ihrer eigenen Sprache nutzen. (Daniel Dubsky)