Schlanke Dell-Notebooks mit 13,3 und 15,6 Zoll

MobileNotebook

Dells Notebook-Reihe Inspiron Z erhält Zuwachs. Die neuen Modelle heißen 13z und 15z und messen 13,3 beziehungsweise 15,6 Zoll.

Bislang war in Deutschland nur das Inspiron 11z zu haben, doch mit dem 13z und dem 15z gibt es nun zwei weitere Modelle. Zumindest das Inspiron 15z wird aber in den USA schon seit Anfang September verkauft.

Das 13z wiegt 1,8 Kilogramm und besitzt ein Display mit 13,3 Zoll, das 1366 x 768 Pixel darstellt. Es ist mit einem 8-Zellen-Akku bestückt, der bis zu elf Stunden durchhalten soll. Der Einstiegspreis für das Notebook liegt bei 549 Euro.

Bildergalerie: Dell Inspiron 13z

Das 15z ist mit 2,4 Kilogramm etwas schwerer, da es ein größeres Format hat. Das Display misst 15,6 Zoll und stellt ebenfalls 1366 x 768 Pixel dar. An Bord ist ein 9-Zellen-Akku, der für bis zu zehn Stunden die Stromversorgung übernimmt. Der Einstiegspreis für das Notebook liegt bei 579 Euro.

Beide Geräte werden von ULV-Prozessoren angetrieben, wobei Pentium Dual Core SU4100 (1,3 GHz) und Core 2 Duo SU7300 (1,3 GHz) zur Wahl stehen. Dazu lassen sich bis zu 6 GByte Arbeitsspeicher verbauen und Festplatten mit 250 oder 320 GByte. In den preiswerteren Ausstattungsvarianten kommt die integrierte Grafik GMA X4500MHD zum Einsatz, in den etwas teureren Versionen ist eine ATI Mobility Radeon HD4330 an Bord.

Die Notebooks bringen einen DVD-Brenner mit, auch das 13,3-Zoll-Modell. Externe Displays lassen sich via HDMI anschließen. Standardmäßig ist WLAN nach 802.11b/g an Bord, es lässt sich jedoch auch ein Funkmodul für 802.11n verbauen. (Daniel Dubsky)