Umsatz- und Gewinnrückgang bei Microsoft

FinanzmarktSoftwareUnternehmen

Das letzte Quartal vor dem Start von Windows 7 schließt Microsoft mit einem kräftigen Umsatz- und Gewinnrückgang ab. Allerdings war der Einbruch nicht ganz so schlimm wie von Analysten befürchtet.

Im vergangenen Quartal erzielte Microsoft einen Umsatz von 12,92 Milliarden Dollar. Das waren 14 Prozent weniger als im Vorjahresquartal, was wohl nicht nur an der Wirtschaftskrise lag, sondern auch an der Kaufzurückhaltung vieler Kunden, die auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 warten.Nun da beide Programme auf dem Markt sind, hofft man auf Besserung.

Ganz so schlecht wie erwartet waren aber auch die aktuellen Zahlen nicht. Wie der Umsatz ging zwar auch der Gewinn deutlich zurück – um 18 Prozent auf 3,57 Milliarden Dollar -, doch Analysten hatten mit Schlimmerem gerechnet. Daher legte die Microsoft-Aktie Reuters zufolge am Morgen an der NASDAQ auch um 9 Prozent zu. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen