Opposition für Windows 7: IBM wirft sich mit Macht hinter Ubuntu

Allgemein

INQ_UbuntuBig Blue verbündete sich mit Canonical, der treibenden Kraft von Ubuntu Linux. Das gemeinsame Ziel: Ein cloudbasierter Desktop-Service, der es locker mit Microsoft und Windows 7 aufnehmen könne.

Gemeinsam will das Duo eine größere Rolle im Markt spielen. Dazu sollen Big Blues “Client for Smart Work” und das Linux-System zu einer umfassenden Desktop-Suite verdichtet werden, die in der Cloud hängt und daher auch locker kleinere Mobilgeräte und Computer befeuern könne. Darin eingebettet sei die Lotus Symphony, bestehend aus Lotus Notes, LotusLive.com und LotusLive iNotes. Die Software sei längst auf Online-Teamarbeit ausgerichtet und füge sich nahtlos in die Cloud wie auch in Ubuntu ein. Zum Thema Preise und Verfügbarkeit halten sich die frisch vermählten Partner noch bedeckt, doch die Stoßrichtung scheint uns offensichtlich: bald & billig. (Quelle: TheInquirer.de)

L´INQs

Ubuntu-Gründer: Windows 7 ist »die Chance« für Linux

Ubuntu 8.10: Der furchtlose Steinbock macht mobil

Lotus-Offensive: Kleine Welteroberungspläne à la IBM

IBM verspricht Microsoft-freien PC