Logitech schreibt wieder schwarze Zahlen

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Der Hersteller von qualitativ hochwertigen Nagern ist wieder profitabel, nachdem man im Vorjahresquartal einen Verlust von 36 Millionen Dollar erwirtschaftet hat.

Im vierten Quartal hat das Unternehmen ein Plus von 20,7 Millionen Dollar erzielt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank der Gewinn jedoch um 71,4 Prozent. Letztes Jahr hatte Logitech noch ein Plus von 72,3 Millionen US-Dollar.

Der Umsatz sank ebenfalls um 25 Prozent auf 498,1 Millionen US-Dollar. Damit liegt Logitech dennoch über seinen eigenen Prognosen, die einen Umsatz von 465 bis 485 Millionen prophezeit haben. Im laufenden Quartal soll der Umsatz auf bis zu 579 und der Gewinn auf 50 Millionen steigen.

Positiver vielen die Quartalszahlen hingegen bei Intel und Google aus. (Maxim Roubintchik)