Bug in Google Docs veröffentlicht private Daten

Big DataData & StorageE-CommerceMarketingPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Ein kürzlich installiertes Update von Googles Textverarbeitungssoftware hat dafür gesorgt, dass die persönlichen Daten eines Nutzers als öffentlich angezeigt wurden.

Wie das ZDF berichtet existiert in Google Docs ein Bug, der fremden Personen den Zugriff auf persönliche Dokumente erlaubt. Der Fehler hängt vermutlich mit einem kürzlichen Update der Freigabefunktion zusammen. So kann man in Googles Office-Software Dokumente freigeben, um gemeinsam daran zu arbeiten. Der Bug sorgt jedoch dafür, dass auch Dokumente, die nicht veröffentlicht werden sollten, zu sehen sind.

Betroffen sind laut des ZDF allerdings nur einzelnen Personen. Google hat sich zu dem Thema noch nicht offiziell geäußert.

Mit Google Text & Tabellen haben Internetnutzer die Möglichkeit ihre Dokumente jederzeit und überall von jedem Ort der Welt zu editieren. Einzige Voraussetzung ist eine aktive Webverbindung. Die Anwendungen sind kostenlos. (Maxim Roubintchik)