ARD und ZDF beenden analoge Übertragungen

KomponentenWorkspace

Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben den Termin für die Abschaltung der analogen Fernsehübertragungen festgelegt. Am 30. April 2012 ist es soweit.

Laut DVB-Koordinator Michael Albrecht und ZDF-Justiziar Carl-Eugen Eberle stellen die beiden Fernsehsender im Jahre 2012 auf digitale Satelliten um.  40,7 Prozent der Geräte sind bereits heute in der Lage digitale Signale zu empfangen. Solange nicht 90 Prozent in der Lage sind etwas mit der neuen Datenübertragung anzufangen, sehen ARD und ZDF keinen Grund auf den neuen Standard zu wechseln.

Am 30. April 2012 werden die Signale über Satellit nur noch digital ausgestrahlt. Ab dem 30. Mai gibt es gar keine analogen Fernsehsignale mehr und die Ausstrahlung erfolgt ausschließlich über den Astra-Satelliten, so das Branchenmagazin Sat und Kabel. (Maxim Roubintchik)