Gateway kündigt Windows-7-All-in-One-Rechner an

PCWorkspace

Gleich drei Schwestermodelle, bei dem der PC im Multitouch-Display integriert wurde, legte der Hersteller pünktlich zur Windows-7-Einführung auf.

Das integrative Trio der One-ZX-Serie erhält neben dem neuen MS-Betriebssystem noch kabellose Tastaturen und Mäuse, eine hochauflösende Webcam und Mikrofon. Im verstellbaren Gehäuse stecken auch noch Stereolautsprecher.

Das Topmodell One ZX 6810-01 (ab umgerechnet 1200 Euro) besitzt ein 23-Zoll Widescreen-Display, Intel Core 2 Quad, 8 GByte RAM, als Grafikkarte ATI HD4670 mit 1 GByte Videospeicher sowie 1 TByte Festplatte nebst 64 GByte SSD für das Betriebssystem und die Touchscreen- und Systemprogramme. DVD-Brenner und TV-Tuner nebst 5.1-Surround-Sound sind ebenfalls an Bord.

Die Modelle One ZX 6800 und ZX4800 sind dagegen etwas abgespeckt, zum Beispiel 2,1 und 2,33 GHz-CPU, 4 GByte RAM, 750 GByte Festplatte, schwächerer Grafikchip von Intel (X4500HD) bzw. 20-Zoll-Display. Auch SSD und TV-Tuner fehlen. Dafür kosten sie unter 1.000 Euro.

Die Schnittstellen-Ausstattung der ZX-Serie umfasst WLAN, Ethernet, USB und eSATA-Port. Gateway will seine All-In-One-Modelle schon in den nächsten Wochen ausliefern. (Ralf Müller)