Twitter verhandelt mit Microsoft und Google

E-CommerceMarketingSoftware

Der Micro-Blogging-Dienst führt derzeit Verhandlungen mit Microsoft und Google und möchte seine Feeds an die beiden Suchmaschinen-Betreiber lizensieren.

Bisher mangelt es Twitter an einem Vermarkungsmodel. Benutzer hat der Service mehr als genug. Wirklich Geld verdient Twitter mit seinem Angebot bislang allerdings nicht. Das könnte sich bald ändern. Laut Angaben des Wall Street Journals verhandelt das Social Network mit Google und Microsoft. Ziel ist es die Twitter-Feeds in Echtzeit in den Suchmaschinen zu listen.

Twitter soll bei einem erfolgreichen Geschäftsabschluss eine einmalige Zahlung in Höhe von mehreren Millionen erhalten und an den aus den Anzeigen generierten Umsätzen beteiligt werden. Das Blogger-Netzwerk legt jedoch besonderen Wert darauf auch weiterhin eine freie und unabhängige Plattform zu sein. Man möchte lediglich die Zugriffsquellen zu erweitern. (Maxim Roubintchik)