Mit Android voran: Verizon greift T-Mobile an

Allgemein

T-Mobile hat bereits sein drittes Android-Handy angekündigt und punktet offenbar damit vor allem auf dem US-Markt. Verizon Wireless, ein Joint Venture des US-Telekommunikationskonzerns mit der britischen Vodafone Group, will nun auch umfangreiche Produkt-Entwicklungen mit dem Google-Handysystem starten.

Gestern kündigten Google-Chef Eric Schmidt und Verizon-Wireless-Chef Lowell McAdam eine umfangreiche Produktfamilie auf Basis des freien Handy-Betriebssystems an. Der größte Mobilfunk-Anbieter der Vereinigten Staaten setzt erstmals auf ein offenes System und will zum Weihnachtsgeschäft gleich eine ganze Produktfamilie anbieten.

Die US-Tochter der Telekom, T-Mobile, war bis dato Googles größter Partner beim Anbieten von Android-Handys. Mit Android-Geräten von HTC und Samsung (Neu ist das Samsung Behold II) wagte sich der in den USA vergleichsweise kleine Anbieter weit vor.

Forrester-Analyst Ian Fogg sieht Verizons Einstieg in den Android-Markt als Meilenstein und als Beweis für den Durchbruch von Googles Open Handset Alliance. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen