Dell liefert Windows-7-PCs noch vor dem Marktstart

BetriebssystemSoftwareWorkspace

Im Rahmen seines »Windows 7 Free and Easy program« liefert Dell bereits etwas früher die ersten Windows-7-Rechner aus. Dazu greift das Unternehmen zu einem Trick.

Die verkauften Rechner werden offiziell als Windows-Vista-PCs geführt. Allerdings haben Vista-Käufer die Möglichkeit gratis auf Windows 7 upzugraden. Wer also zustimmt, kann auf diese Weise direkt zum Marktstart von Windows 7 seinen entsprechenden Rechner erhalten. Dell installiert auf dem Computer von Haus aus das neue Windows.

Das Unternehmen hat eine ähnliche Taktik in der Vergangenheit genutzt um Windows-XP-Rechner zu verkaufen, obwohl XP offiziell nicht mehr verkauft werden durfte. Kunden konnten in den Einstellungen einfach die Downgrade-Option aktivieren, um Windows XP als vorinstalliertes Betriebssystem zu nutzen. (Maxim Roubintchik)