Microsoft: Neuer Deutschland-Chef im Servergeschäft

CloudOpen SourceServerSoftware

Seit heute kümmert sich bei Microsoft Deutschland ein neuer Mann um den Geschäftsbereich Server und Tools. Andreas Hartl wird Direktor des Geschäftsbereichs.

Andreas Hartl soll das »Produktmarketing und alle Kampagnen rund um die Server-Produkte« steuern. Dazu gehören auch Produkteinführungen im Serverbereich. Der 39-Jährige berichtet an Ralph Haupter, Chief Operating Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland.
Eine der ersten Aufgaben für den neuen Direktor ist die Markteinführung von Windows Server 2008 R2.

Vorstandsmitglied bei Open Source Business Foundation
Zuvor war Hartl Direktor Plattformstrategie und hat Kunden bei strategischen Geschäfts- und Plattformentscheidungen betreut. Hartl ist seit 1998 bei Microsoft Deutschland. Daneben war er auch Vorstandsmitglied der Open Source Business Foundation (OSBF).

Die Markteinführung von Windows Server 2008 Release 2 im Oktober wird eine der ersten Aufgaben von Andreas Hartl sein, Microsofts Deutschland-Chef im Bereich Server. (Foto: Microsoft)

Sein Vorgänger im Geschäftsbereich Server, Klaus von Rottkay, übernimmt die Leitung der Solution Team Unit für den öffentlichen Bereich, Großunternehmen sowie für bestimmte Produkte für mittelständische Unternehmen.
(mt)

Weblink

Microsoft Deutschland