Optiplex 780: Neue Business-Desktops von Dell

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenPCWorkspace

Auch die neuen Rechner der Optiplex-Reihe setzen auf bewährte Features: einfache Remote-Verwaltung und unkomplizierten Austausch von Komponenten.

Die Optiplex 780 Dekstops sind im normalen Desktop-Format sowie als Mini-Tower und im Small Form-Factor-Design zu haben. Sie werden von Dualcore-Pentiums, Core 2 Duo oder Core 2 Quad angetrieben und lassen sich bei Bedarf mit Grafikkarten und Solid State Drive statt Festplatte bestücken. Der Einstiegspreis liegt bei unter 500 Euro.

Die Geräte bieten eine einfach Remote-Verwaltung über Intels vPro-Plattform und erlauben den einfachen Austausch von Komponenten ohne Werkzeug. Einige Konfigurationen entsprechen den Normen Energy Star 5.0 und EPEAT Gold. Statt dem Standard-Netzteil lässt sich auch ein besonders energieeffizientes Netzteil verbauen.

Auf der deutschen Produktseite stehen derzeit nur verschiedene Editionen von Windows Vista zur Wahl, inklusive XP-Downgrade. Der amerikanischen Produktseite zufolge sollen die Rechner aber auch mit Ubuntu Linux und FreeDOS ausgerüstet werden können. (Daniel Dubsky)