iPhone: Exklusiv-Vertrieb in Großbritannien endet

MobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

In Großbritannien wird es das Apple-Handy bald nicht mehr nur bei einem einzigen Anbieter geben, sondern gleich bei dreien.

Bislang wurde das iPhone in allen Ländern exklusiv von einem einzigen Mobilfunkanbieter vertrieben – sehr zum Leidwesen vieler Konkurrenten, die das prestigeträchtige Handy ebenfalls gerne verkaufen würden. Manch Anbieter behalf sich mit Tricks wie etwa Vodafone, das seinen Exklusiv-Deal in Italien nutzte, um Partner-Shops in Deutschland mit iPhones zu versorgen.

Doch in Kürze gibt es wohl noch andere Möglichkeiten, denn zum Jahresende laufen in Deutschland, Großbritannien und den USA die exklusiven Verträge aus. Zwar betonte T-Mobile Deutschland bislang, man habe eine langfristige Partnerschaft mit Apple, doch das Beispiel Großbritannien zeigt, wie schnell eine solche enden kann. Dort vermarktete bislang O2 das Apple-Handy, doch mit Vodafone und Orange haben nun zwei weiter Mobilfunker eine Vereinbarung mit Apple erreicht.

Bildergalerie: iPhone 3G S

Vodafone hat angekündigt, das iPhone Anfang nächsten Jahres in Großbritannien und Irland zu verkaufen, Orange will sogar noch in diesem Jahr mit der Verkauf in Großbritannien starten. Preise und Tarife haben allerdings beide Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. (Daniel Dubsky)