Frühstart: PCs mit Windows 7 eine Woche früher

PCSoftwareWorkspace

Schon eine Woche vor dem offiziellen Start von Windows 7 wird es offenbar PCs mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem zu kaufen geben. Zumindest in den USA hat ein kleinerer Hersteller jetzt die frühzeitige Auslieferung angekündigt.

Wie Ars Technica berichtet, will der US-Hersteller Puget Systems mit der Auslieferung von PCs mit Windows 7 schon am 13. Oktober beginnen. Möglich macht das Microsoft selbst, das vor dem offiziellen Start von Windows 7 mit der Verteilung seines neuen Betriebssystems beginnt, damit es am 22. Oktober überall verfügbar ist. So können kleinere PC-Hersteller, so genannte System Builder, die von Distributoren beliefert werden, schon früher an Windows 7 kommen.

Gegenüber Ars Technica bestätigte ein Microsoft-Sprecher, dass die Auslieferung von Windows 7 an OEM-Distributoren am 12. Oktober beginne. Die Lieferkette sorge aber üblicherweise dafür, dass das neue Betriebssystem nicht allzu lange vor dem offiziellen Startbei System Buildern ankomme.

Der Computerworld sagte Jon Bach, Chef von Puget Systems: »Das großartige für uns ist, dass wir Windows 7 schon vor dem 13. Oktober auf Computern installieren können, da Windows 7 die Installation ohne Produktschlüssel erlaubt. Dann am 13. Oktober, nachdem wir die Schlüssel von unserem Distributor erhalten haben, können wir sie einfügen und umgehend mit der Auslieferung beginnen.« (Daniel Dubsky)