ITespresso Podcast Nr. 30 vom 25. September 2009
Der wöchentliche IT-Talk von PC Professionell, Gizmodo, eWeek & Channel Insider

Allgemein

Diese Woche steht der Podcast ganz im Zeichen neuer Standards und neuer PC-Komponenten, denn AMD hat eine erste Grafikkarte mit DirectX 11 vorgestellt und Intel Core i7-Prozessoren für Notebooks. Diese kündigte man ebenso auf dem Intel Developer Forum an wie die neue Technik Light Peak, mit der man künftig Computer und Peripherie-Geräte mit bis zu 100 GBit/s verbinden will. Außerdem geht es um erste Festplatten mit USB 3.0 und das klassische Eigentor, dass Palm mit seiner Beschwerde über Apple beim USB Implementers Forum geschossen hat.

Die Themen im Podcast

Auf dem Intel Developer Forum gab es in dieser Woche einige spannende neue Produkte und Technologien zu sehen. Über die Highlights, den neuen Core i7 Mobile und die Vernetzungstechnologie Light Peak, unterhalten wir uns im Podcast. Der Core i7 Mobile ist der bislang schnellste Notebook-Prozessor und wartet cleveren Features wie Turbo Boost auf – erste Gaming-Notebooks mit der CPU sind bereits angekündigt. Light Peak hat das Potenzial die Computer-Vernetzung zu revolutionieren, sollen doch zunächst 10 und später bis zu 100 GBit/s übertragen werden.

Die weiteren Themen im Podcast:

– Im Web sind erste Bilder von Microsofts Produkten Courier und Pink aufgetaucht. Courier ist ein Booklet – ein Handheld mit zwei Touchscreens, der wie ein Buch gehalten werden kann. Pink ist das lang erwartete Microsoft-Handy. Technische Details zu beiden Produkten sind noch rar, befinden sie sich doch noch im Prototypen-Stadium. Dennoch zeigen sie schon sehr schön, dass Microsoft durchaus gegen Apple antreten könnte.

– Palm hat mit einer Beschwerde beim USB Implementers Forum ein klassisches Eigentor geschossen. Der Handheld-Hersteller schwärzte Apple an, weil iTunes die Hersteller-ID des USB-Standards nutzt, um Geräte, die nicht von Apple stammen, auszusperren. Damit wollte Palm eigentlich erreichen, dass der Palm Pre weiter iTunes für die Synchronisation nutzen kann, doch nun hat man selbst ein Untersuchung am Hals. Denn mit dem Vorgehen von Apple hatte das USB Implementers Forum kein Problem, wohl aber mit Palm, dessen Pre sich gegenüber iTunes als Apple-Gerät identifiziert.

– Die Bundesnetzagentur hat mehrere Rufnummern abschalten lassen, die Call Center für lästige Anrufe mit so genannten Predictive Dialern genutzt hatten. Dabei werden unzählige Rufnummern gleichzeitig angerufen – das erste angenommene Gespräch wird dem Mitarbeiter im Call Center durchgestellt, alle anderen Anrufe abgebrochen. Das Ziel: eine bessere Auslastung der Call Center. Der Nebeneffekt: Telefonterror bei genervten Verbrauchern.

Dies und mehr im Podcast…

Play-Button Podcast jetzt anhören

Zum Herunterladen Rechtsklick und Ziel speichern unter…

iTunes Logo Podcast via RSS abonnieren

iTunes Logo Podcast via iTunes abonnieren

Mehmet Toprak, Maxim Roubintchik, Daniel Dubsky

Die drei Podcaster von links nach rechts: Mehmet Toprak (eWeek), Maxim Roubintchik (Gizmodo) und Daniel Dubsky (PC Professionell)