Programm-Fenster unter Windows Vista automatisch anordnen
Über das Kontextmenü Fenster anzeigen lassen und in die Taskleiste setzen

Office-AnwendungenSoftware

Damit man auf dem Desktop einen guten Überblick hat muss man hin und wieder die Programme neu anordnen. Dies ist allerdings recht zeitaufwendig und umständlich, denn man muss mit der Maus alle Fenster entsprechend hin- und herschieben. Mit einem kleinen Trick kann man Windows dazu bringen diese automatisch anzuordnen.

Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der Taskleiste. Dann im Kontextmenü “Überlappend” aufrufen und weiter zu “Fenster nebeneinander anzeigen” wechseln. Um ein Fenster anzuordnen muss man die (Strg)-Taste drücken und auf den Taskleisten-Eintrag gehen. Dann mit weiter gedrückter (Strg)-Taste auf eine freie Stelle in der Taskleiste gehen.