ADM: Erste Grafikkarten mit DirectX 11

KomponentenWorkspaceZubehör

Mit der Serie Radeon HD 5800 hat AMD die ersten Grafikkarten vorgestellt, die DirectX 11 unterstützen. In Tests schlägt sich das neue SpitzenmodellHD 5870 sehr gut.

Sowohl Radeon HD 5850 als auch Radeon HD 5870 sind Grafikkarten mit einer GPU und sollen Ende September auf den Markt kommen; die Preise werden bei 250 beziehungsweise 350 Euro liegen. Später im Jahr will AMD dann mit der Radeon HD 5870 X2 ein Modell mit zwei GPUs folgen lassen.

HD 5850 und 5870 bringen 1 GByte GDDR5-Speicher mit und können mithilfe von ATI Eyefinity bis zu sechs Displays ansteuern. Sie setzen auf den Grafikchip RV870, der in 40-Nanometer-Fertigung hergestellt wird und mit 850 MHz getaktet ist.

ATI Radeon HD 5870

Das wirkliche Potenzial der neuen Karten wird sich wohl erst zeigen, wenn DirectX 11 da ist, das Microsoft mit Windows 7 einführen will. In ersten Tests schlägt sich die HD 5870 jedoch schon sehr gut: sie überflügele fast durchweg Nvidias GeForce GTX 285, könne mit der Radeon HD 4870 X2konkurrieren und in einigen Fällen sogar die GeForce GTX 295 schlagen, urteilen etwa die Kollegen von Tom’s Hardware. Deren Fazit: die HD 5870 sei »ein wirklich gutes, konkurrenzfähiges Angebot«, das Nvidia zwingen dürfte, »den Preis der GTX 295 schnell und stark zu senken.« (Daniel Dubsky)