Seagate: Erste Festplatte mit Serial ATA 3.0

Data & StorageStorage

Seagate hat eine erste Festplatte vorgestellt, die auf die neue SATA-Spezifikation mit 6 GBit/s setzt.

Die Barracuda XT hat 3,5-Zoll-Format und arbeitet mit 7200 Umdrehungen pro Minute. Sie fasst 2 TByte, die auf vier Scheiben mit einer Speicherdichte von 347 Gigabit pro Quadratzoll untergebracht werden.

Die Platte hat eine SATA-Schnittstelle, die die neue Spezifikation SATA 3.0 unterstützt. Damit ist sie kompatibel zu SATA 1,5 GBit/s und SATA 6 GBit/s, bringt es im Zusammenspiel mit einem passenden Mainboard jedoch auf 6 GBit/s. Boards mit SATA-3.0-Controller bieten derzeit Asus und Gigabyte an.

Als MTBF (Mean Time Between Failures) gibt Seagate 750 000 Stunden an, die mittlere Zugriffszeit beträgt 8,5 Millisekunden (Lesen) beziehungsweise 9,5 Millisekunden (Schreiben). Die Leistungsaufnahme im Idle-Modussoll bei 6,39 Watt liegen. (Daniel Dubsky)