Unternehmens-Druckjobs per Appliance kontrollieren

DruckerIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenNetzwerk-ManagementNetzwerkeWorkspace

Die neue Druck-Appliance ISD400 für Enterprise-Umgebungen von Netzwerkspezialist SEH kann als intelligenter Druckerspooler bis zu 150 Drucker und 450 Anwender steuern. Damit kein Druckjob verlorengeht, ist das Gerät auch als RAID-Variante ISD410 erhältlich.

Die Spooling-Produktlinie von SEH erhält mit dem neuen Gerät eine Druck-Appliance auf Enterprise-Niveau: Große Unternehmen können damit bis zu 150 Drucker und 450 Anwender ansteuern.

Der Spooler als Server-Einheit für 19-Zoll-Serverschränke »übernimmt das gesamte Druckspooling und die Bereitstellung aller Druckdienste im Netz«, preist die Firma ihr neues Produkt an.

Seine Funktionen würden das Management von Druckaufträgen vereinfachen, sicheren Netzwerkdruck bewerkstelligen und Server-Ressourcen entlasten. Der Spooler ISD400 kommt mit einer 160 GByte-Festplatte, die RAID-Version ISD410 zwei 160 GByte-Platten und entsprechenden Absicherungsfunktionen.

Die neuen Modelle seien ab rund 2900 Euro (ISD400) bzw. 3390 Euro (ISD410) inkl. Mehrwertsteuer zu haben. SEH bietet über den Standard-Garantieservice hinaus zum Zusatzpreis »Service für das gesamte Produktleben« in verschiedenen Paketen etwa einen 24-Stunden-Austauschgeräte-Service oder erweiterten Support für Hard- und Software samt Zusatztool-Lieferung. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen