Ausblick auf Silverlight 4

Software

Auf der International Broadcasting Conference (IBC) gab Microsoft in den vergangenen Tagen einen Ausblick darauf, wie es mit Silverlight weitergehen wird.

So will man den Flash-Konkurrenten mit nativem Multicast-Support versehen und einem Offline-DRM auf Basis von Microsofts PlayReady-Technologie. Zudem will man die Fähigkeiten, Silverlight außerhalb des Browsers laufen zu lassen verbessern und hofft, für heruntergeladene Inhalte das gleich Benutzererlebnis zu bieten wie DVD und Blu-ray Disc mit ihren vielen Extras. Diese Multimedia-Inhalte lassen sich dann auch anschauen, wenn keine Internet-Verbindung besteht.

Einen Termin für die Veröffentlichung von Silverlight 4 oder einer Preview nannte man noch nicht. Allerdings kündigte man an, noch im September die Version 3.0 der Internet Information Services (IIS) Media Services zu veröffentlichen. Die Streaming-Plattform unterstützt HD-Inhalte bis 1080p sowie H.264 und AAC. Neu ist die Technologie Smooth Streaming, die sich bei einigen großen Sportereignissen im Beta-Test befand, etwa den French Open und dem Confed Cup in Südafrika. (Daniel Dubsky)