Schlanke Inspiron-Notebooks von Dell

MobileNotebook

Die Notebook-Familie Inspiron Z ist schlanker und leichter als die übrigen Inspiron-Notebooks von Dell, bestand bislang aber nur aus dem 11-Zöller Inspiron 11z. Nun gibt es mit dem 14z und dem 15z zwei weitere Geräte.

Wie das Inspiron 11z sind auch das 14z und 15z derzeit nur in den USA zu haben. Wann sie auf den europäischen Markt kommen, verriet Dell noch nicht. Sie sollen vor allem Anwender ansprechen, denen die bisherigen Inspirons zu groß und schwer waren und die sich längere Akku-Laufzeiten wünschen.

Das Inspiron 14z misst 34 x 24 Zentimeter und ist zwischen 2,6 und 2,9 Zentimeter dick. Zum Vergleich: ein normales Inspiron mit 14 Zoll ist bis zu 3,9 Zentimetern dick. Mit dem standardmäßig verbauten 4-Zellen-Akku wiegt das 14z 1,99 Kilogramm, wer will kann es aber auch mit 6-Zellen- oder 9-Zellen-Akku bestücken. Laufzeiten nannte Dell nur für den 6-Zellen-Akku: mit diesem soll das Notebook etwa acht Stunden durchhalten.

Bildergalerie

Das Inspiron 15z hat wegen des größeren Display-Formats eine größere Stellfläche (38 x 24,8 Zentimeter), ist aber nicht dicker als das 14z. Es wiegt mit dem 4-Zellen-Akku 2,3 Kilogramm.

Beide Notebooks besitzen ein Display mit LED-Backlight, das 1366 x 768 Pixel auflöst, und werden von stromsparenden ULV-Prozessoren angetrieben. Der Einstiegspreis für das 14z liegt bei 649 Dollar, der für das 15z bei 599 Dollar. Sie lassen sich aber auch mit spürbar stärkerer Hardware bestücken. Mit Intel Core 2 Duo SU9400 (1,4 GHz), 4 GByte RAM, 500-GByte-Festplatte, 6-Zellen-Akku, Bluetooth und 802.11n-WLAN schlägt etwa das 14z mit knapp 1000 Euro zu Buche. (Daniel Dubsky)