eBay Kleinanzeigen löst Kijiji ab

E-CommerceMarketing

Das Auktionshaus will stärker beim Kleinanzeigengeschäft mitmischen und schafft dafür ein neues Portal. Den vorhandenen Dienst Kijiji stellt man ein.

Unter www.ebay-kleinanzeigen.de hat eBay ein neues Portal für Kleinanzeigen an den Start gebracht. Dieses soll »in Deutschland schon bald zum Synonym für den Online-Kleinanzeigenhandel« werden, gibt Jacob Aqraou als Ziel aus, der das weltweite Kleinanzeigengeschäft bei eBay verantwortet. »In den nächsten Jahren wird sich das Geschäft mit Kleinanzeigen in Deutschland mindestens verfünffachen«, prognostiziert er.

eBay Kleinanzeigen ist kostenlos und soll sehr einfach zu nutzen sein. Inserate soll man innerhalb von zwei Minuten einstellen können, verspricht eBay, für die Registrierung braucht man nur eine Mail-Adresse.

Zum Start ist das Portal schon gut gefüllt, denn eBay hat das Angebot der Konzerntochter kijiji.de integriert, die im Gegenzug eingestellt wird. Diese brachte es eBay zufolge zuletzt auf über 100 Millionen Seitenaufrufe im Monat, doch der Name soll nun nur noch für Kontaktanzeigen und Ferienwohnungen genutzt werden. (Daniel Dubsky)