Neues Xperia-Handy von Sony Ericsson

MobileSmartphone

Der Nachfolger des X1 bringt mehr Arbeitsspeicher mit und soll schneller sein. Zudem setzt er auf das neue Windows Mobile 6.5, das Anfang Oktober auf den Markt kommt.

Auf der letztjährigen IFA stellte Sony Ericsson mit dem Xperia X1 sein erstes Touchscreen-Handy vor, dem man nun – ein Jahr später – das Xperia X2 folgen lässt. Dessen Display ist mit 3,2 Zoll etwas größer, stellt aber ebenso 480 x 800 Pixel dar. Per Fingerwisch kann der Anweder durch Kontakte, Nachrichten und Anwendungen gleiten, Slide View nennt das der Hersteller. Zum Tippen von Texten ist jedoch weiterhin eine QWERTZ-Tastatur an Bord.

Bildergalerie

Sony Ericsson zufolge ist das X2 schneller als das X1, wofür unter anderem ein größerer Arbeitsspeicher sorgt. Das Handy ist mit dem neuen Windows Mobile 6.5 bestückt und soll im vierten Quartal für 699 Euro auf den Markt kommen. Es bringt GPS und 8,1-Megapixel-Kamera mit. Der interne Speicher fasst zwar nur 110 MByte, lässt sich mit microSD-Karten aber um bis zu 16 GByte erweitern.

Beim Bedienkonzept setzt Sony Ericsson auf Panels, die mit unterschiedlichen Anwendungen und Informationen gefüllt sind. Diese können zu bestimmten Uhrzeiten automatisch wechseln, so dass morgens beispielsweise Nachrichten angezeigt werden, später im Büro dann Termine und nach Feierabend Facebook.

Das Xperia X2 gelangt via UMTS ins Internet. Die Standby-Zeit gibt Sony Ericsson mit maximal 500 Stunden an, die Gesprächszeit mit bis zu 10 Stunden. Im Einsatz als Audioplayer soll der Akku des Handys 20 Stunden durchhalten. (Daniel Dubsky)