1&1 startet mit VDSL

BreitbandNetzwerke

Ab morgen lassen sich auch bei 1&1 Internet-Zugänge via VDSL ordern, die Bandbreiten bis 50 MBit/s im Downstream und 10 MBit/s im Upstream bieten.

Nachdem sich 1&1 Anfang Juli mit der Deutschen Telekom über die Konditionen für den Zugang zum VDSL-Netz einig wurde, startet man zum 1. September mit den flotten Internet-Zugängen. Für 49,99 Euro pro Monate gibt es 1&1 DSL-HomeNet 50.000 mit bis zu 51 300 kBit/s im Downstream und bis zu 10.000 kBit/s im Upstream. Eine als 1&1 HomeServer 50.000 gebrandete Fritzbox mit zwei USB-Anschlüssen und 2 GByte internem Speicher gehört ebenso zum Paket wie 1000 GByte Online-Speicher für Fotos und andere Daten.

Für 39,99 Euro im Monat bietet 1&1 die Doppel-Flat 25.000 an, bei der im Downstream bis zu 27 800 kBit/s erreicht werden und im Upstream bis zu 5000 kBit/s. Für 4,99 Euro pro Monat lässt sich die Download-Bandbreite auf 50 000 kBit/s erhöhen. Auch hier gehört eine Fritzbox, als 1&1 Surf&Phone Box 50.000 WLAN gebrandet, zum Paket.

Die schnellen Internet-Zugänge sind laut 1&1 in 53 deutschen Städten und Teilen von über weiteren 550 Ortsnetzen verfügbar. Zur Überbrückung der Zeit bis zur Schaltung des Anschlusses bietet man auch hier die Sofort-Start-Option, so dass der Kunde sofort via UMTS lossurfen kann. Zudem soll es bei vielen DSL-Tarifen Startguthaben bis 200 Euro sowie einen Bonus von 20 Euro bei Online-Bestellungen. (Daniel Dubsky)