Massenklage gegen Microsoft, Intel, Google & Co.

KomponentenPolitikRechtWorkspace

Erneut hat die Firma Xpoint Technologies das Who’s Who der IT-Branche wegen Patentverletzung verklagt.

Bereits im Januar sah Xpoint zwei seiner Patente verletzt und reichte Klage gegen Intel, Microsoft, HP, Acer, Toshiba, Gateway und Dell ein. Nun legt man noch einmal nach und verklagt TG Daily zufolge Microsoft, Intel, Marvell, Hewlett Packard, Cypress,  Quicklogic, Freescale, Texas Instruments, Google, T Mobile, HTC, Apple, Sony, Ericsson, Sony Ericsson, Philips, LG Electronics, Research in Motion, Motorola, Nokia, Palm, Nvidia, AMD, Dell, AT&T, Verizon, Cellco und Sprint.

Dieses Mal geht es um das Patent mit der Nummer 5,913,028, in dem man ein System für Datenübertragungen beschreibt. Xpoint zufolge verbessert dies die Funktionen von Handys, Media Playern, PCs und Navis. Einige der verklagten Handy-Hersteller nutzen es demnach, um Bilder vom Kamera-Sensor eines Handys auf das Display schicken. In Computern wird die Technologie in Chipsätzen genutzt. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen