US-Banken erhalten Malware per CD

Sicherheit

Neuer Trick von Cyberkriminellen: sie schickten Banken in den USA einen Brief und CDs, auf denen sich angeblich Schulungsunterlagen befanden.

Der Brief scheint von der National Credit Union Administration (NCUA) zu kommen und warnt vor Phishing-Versuchen, mit denen Betrüger Kreditkartendaten, Sozialversicherungsnummer, Passwörter und andere Zugangsdaten abgreifen. In dem Schreiben heißt es, auf den beigelegten CDs befände sich wichtiges Informations- und Schulungsmaterial zu diesem Thema, das den Banken dabei helfe, ihre Kunden zu schützen.

Doch der Brief (PDF) stammt überhaupt nicht von der National Credit Union Administration, wie diese nun ihre Genossenschaftsbanken warnt. Diese sollten die CDs keinesfalls einlegen, da sie so ihre Computer-Systeme kompromittieren könnten. (Daniel Dubsky)