Video-Anzeigen in gedruckten Magazinen

Allgemein

Das Fernsehblatt »Entertainment Weekly« soll ab September Anzeigen enthalten, die mit kleinen beigelegten Bildschirmen Werbevideos anzeigen.

Video-Anzeigen für CBS-Fernseh-Shows und Pepsi schmücken die nächste Ausgabe des Magazins. Sobald der Leser die Seite mit der Werbung aufblättert, laufen auf einem beigehefteten 2,7-Zoll-Display die Video-Anzeigen los.

Die dürfen laut Hersteller bis zu 40 Minuten lang sein.

Die »signifikanten Kosten« der kleinen Schirme machten es notwendig, diese Werbeform nur in den Auslieferungen des Blattes für New York und Los Angeles beizulegen. Die Technik dahinter kommt von »Americhip«, die angeblich auch Technologien zum Hören, Schmecken und Fühlen von Werbung anbieten.

Das kann nur grässlich sein – schon die Website der Technikfima überrollt den Surfer mit Flash-Animationen und Sound. Wie soll das dann noch werden, wenn man Werbeseiten lecken oder riechen muss? Igitt! µ

L’inqs:

Entertainment Weekly

Americhip

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen