Vodafone verspricht UMTS mit 14,4 MBit/s

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Der Mobilfunkprovider möchte seine UMTS-Netze ausbauen und die Geschwindigkeit beim mobilen Surfen sogar verdoppeln.

Überall in Deutschland sollen UMTS-Nutzer mit vollen 7,2 MBit/s im Internet unterwegs sein. Der Upload soll bei 3,0 MBit liegen. Bisher war die volle UMTS-Bandbreite nur Stellenweise in Großstädten verfügbar. Gebiete mit vielen UMTS-Nutzern wie Flughäfen oder Bahnhöfe sollen sogar künftig über 14,4 Mbit/s schnelle Leitungen verfügen – möglich wird das Ganze dank eines neuen Glasfasernetzes. Das berichtet das Branchenportal DSL-Tarife.

Künftig verspricht Vodafone sogar mögliche UMTS-Bandbreiten von 28,8 MBit/s. Auf Teststrecken hat der Mobilfunkprovider solche Geschwindigkeiten schon erreicht. (Maxim Roubintchik)