Spielemesse Gamescom startet am Mittwoch

WorkspaceZubehör

Der offizielle Nachfolger der Leipziger Gamescon, der als »Gamescom« von der Spiele-Industrie unterstützt wird,  findet in Köln statt. Ab Mittwoch treffen sich dort Anbieter von Computerspielen, bis Mittwoch findet dort gleichzeitig die Spiele-Entwicklerkonferenz statt.

Während Mittwoch, der 19. August, für Presse und Fachbesucher reserviert ist (Hallen 4 und 5), können sich auf dem Kölner Messegelände ab Donnerstag die PC- und Videospiele-Gemeinde austoben.

Die für Fachbesucher zugängliche »Business Area« der Gamescom öffnet bis zum 23.8. je von 9 bis 19 Uhr, der für alle zugängliche Bereich »Entertainment Area« (Hallen 6 bis 9) öffnet seine Pforten am Donnerstag und Freitag von 10 bis 20 Uhr, am Samstag von 9 bis 20 Uhr und am Sonntag von 9 bis 19 Uhr.

Die Eintrittspreise variieren zwischen 6 Euro (ermäßigt am Donnerstag und Freitag) und 20 Euro (Familienticket am Sonntag). Mehr hier. Interessierte sehen auf dem Hallenplan,  wo sie hingehen können, die Ausstellersuche führt zum passenden Anbieter.

Seit Montagmorgen findet hier bereits die Spiele-Entwicklerkonferenz GDC Europe 2009 statt, wo bereits zahlreiche Neuheiten und Planungen präsentiert wurden – von der angeblich 50prozentigen Wachstumschance für Spielekonsolen (hofft Nintendo) zu sonstigen Marktzahlen (Deutsche kaufen die meisten Computerspiele in Europa) bis zu Techniken (3D-Sound-Übertragung) ist vieles geboten.  Die GDC dauert bis Mittwoch an, die Spielemesse bis Sonntag.  (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen